Mit HELLSEATIC gründete sich Ende 2019 ein Kollektiv aus Bremer Musikern und Veranstaltern, um den Metalfans der Hansestadt und darüber hinaus endlich das Festival zu geben, das sie verdienen. Ursprünglich für September 2020 geplant, dann zwei mal verschoben, fand im September 2021 das erste HELLSEATIC Open Air Festival auf dem Gelände der Bremer Woll-Kämmerei in Blumenthal statt. Trotz Pandemie schaffte es das Team eine sichere und distanzlose Veranstaltung für bis zu 1000 Besucher durchzuführen. Das Festival soll aber mehr als nur ein Festival sein, sondern auch die lokale Szene weiter vernetzen und eine Plattform für alle Metal-Fans, Musiker, Bands, Kollektive und andere Szenevertreter aus Bremen und dem Umland sein. Das HELLSEATIC versteht sich als Festival für alle Fans von harter und extremer Musik. Toleranz, Solidarität, Inklusion und soziales Miteinander sind den Machern ein wichtiges Anliegen. So wird das Festivalgelände barrierefrei gestaltet, um allen Besuchern ein unvergessliches Festivalerlebnis zu ermöglichen. Gleichzeitig wird jegliche Art von Ausgrenzung wie Rassismus, Faschismus, Sexismus oder Trans- und Homophobie nicht toleriert.

RÜCKBLICK 2021

About 1