Lineup (Alt) 17

Hellseatic 2022, das Heimspiel für die Abrissbirne Mantar. Das Bremer Duo begeistert seit der Gründung im Jahr 2012 die Welt der extremen Musik. Mantar, bestehend aus Gitarristen Hanno und Drummer Erinc, agiert jenseits aller klassischen Metal Genres und spielt eine angepisste, fiese Mischung aus Punk, Doom und Black Metal.

2014 erschien ihr Debüt „Death by Burning“ bei Svart Records, die die Musikpresse mit offenen Mündern dastehen ließ. Es folgten zwei weitere Studioalbum, zwei EPs, unter anderem mit Grunge Coverversionen aus den 1990ern, und ein Livealbum von den Hamburger St. Pauli Sessions. Mit Auftritten auf großen, internationalen Festivals wie z.B. dem deutschen Wacken Open Air, dem niederländischen Roadburn und dem amerikanischen Maryland Deathfest und – nicht zu vergessen – der legendäre 20-minütige Sturmauftritt auf der Breminale unterstreichen die riesige Welle, die Mantar in ihrer Karriere in der extremen Musiklandschaft geschlagen haben.

Ihre Musik zeichnet sich durch groovig, doomige Gitarrenriffs, treibende Drums und hasserfüllte, gekeifte Vocals aus. Sie vereinen sich zu einem tiefschwarzen, treibenden Strudel aus punkiger Tollwut, der jeden Fan kompromisslos in den Abgrund reißt. Im September 2021 verkündete die Band die fertigen Aufnahmen für ihr 4. Studioalbum, dessen Songs wir dann auf unserer Bühne beim Hellseatic 2022 abfeiern dürfen. 

Für Fans von: All Pigs Must Die, Melvins, neue Darkthrone

 

Lineup (Alt) 19

Nachdem 2018 der erste Teil „Phanerozoic I: Palaeozoic“ des neuen Doppelalbums, das Licht der Welt erblickte, unterstrichen The Ocean 2020 mit dem zweiten Teil „Phanerozoic II: Mesozoic / Cenozoic“ ihre Machtposition in der progressiven Post Metal Hall of Fame. 2021 nahmen The Ocean eine Live-Session im Rahmen des Club100 Programms im Bremer Pier 2 auf, die auch durch das Hellseatic Festival promotet wurde. 2022 dürfen wir sie dann selbst auf der Hellseatic Bühne begrüßen.

The Ocean gründeten sich im Jahr 2000 in Berlin um Gitarrist und Mastermind Robin. Nach etlichen Line-Up Wechseln folgte 2002 ihr erstes Konzert und 2003 ihr Debütalbum „Fogdiver“ noch als instrumentales Werk. Der Sound von The Ocean erfuhr in den nächsten Jahren einige Verfeinerungen und entwickelt sich bis heute stets weiter. Geprägt durch progressives Drumming, vertrackte Songstrukturen, treibende aber auch melodische Riffs und sehr abwechslungsreichen Vocals erfanden sich The Ocean stets neu, ohne ihre Ur-Brachialität zu verlieren. Live sind The Ocean eine absolute Macht. Die perfekte Mischung aus progressivem Post Metal und Sludge gepaart mit melodisch-melancholischen Parts, die jedem Metalfan die Kinnlade runterfallen lassen. Freut euch auf eine der besten Post Metal Bands des neuen Jahrtausends. The Ocean awaits!

Für Fans von: Cult of Luna, Isis und Intronaut

Lineup (Alt) 21

2015 in Kopenhagen, Dänemark gegründet, ließen die vier Musikerinnen mit ihrer 2020er Death-Doom Walze „Puritan Masochism“ die Metalszene aufhorchen. Mit kompromisslosen Riffs, treibendem Drumming sowie Growls und Screams direkt aus der Hölle setzten sie Dänemark zurück auf die Doom Weltkarte und unterstreichen bis heute ihre Relevanz in diesem Genre. 2022 erscheint ihr Zweitlingswerk „Call down the Sun“ bei Napalm Records, welches sie uns sicherlich live auf dem Hellseatic darbieten werden. Konvent sind Pflichtprogramm für jeden Doom und Death Metal Fan und werden die Wollkämmerei zum Beben bringen. Come on out, Play with Us!

Für Fans von: Thorr’s Hammer, Ophis, Thronehammer

Lineup (Alt) 23

Seit 2008 knattern uns Necrotted ihren Brutal Death Metal mit Slam-Einlagen aus Abtsgmünd um die Ohren. 2010 erschien die erste EP „Kingdom of Hades“. Double-Bass Attacken, messerscharfe Riffings und gutturale Vocals, bei denen Corpsegrinder Fisher der Helikopter abstürzt, ließen keinen Kopf still auf dem Hals sitzen. Es folgten vier weitere Studioalben; das letzte, „Operation: Mental Castration“ erschien 2021 während der Pandemie. Umso mehr Bock haben Necrotted von unserer Hellseatic Bühne das Publikum zu rocken und die Wollkämmerei in Schutt und Asche zu legen. Freut euch auf die brutale, süddeutsche Abrissbirne!

Für Fans von: Stillbirth, Benighted, Cytotoxin

Lineup (Alt) 25

Neànder sollten jedem Post-Metal Fan mittlerweile ein Begriff sein. Die 2017 gegründete Berliner Band besteht aus Mitgliedern von Earth Ship, And und Casper. Spätestens jetzt sollten alle Anhänger der düsteren Musikfraktion hellhörig geworden sein. Neander zelebrieren instrumentalen Post-Metal mit einer gehörigen Prise Doom und Black Metal. Walzende Riffs und wunderschöne Melodien bauen sich zu gewaltigen Soundwänden auf, die die Hellseatic Bühne zum Beben bringen wird. Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum aus dem Jahr 2019 im Gepäck werden sie uns auf eine postige, melancholische Reise mitnehmen, die so schnell nicht vergessen werden wird.

Für Fans von: Cult of Luna, The Ocean, Omega Massif


Lineup (Alt) 27

Kabbalah, übersetzt „das Überlieferte“ – die dort aufgezeigte Suche nach einer Beziehung zu Gott hüllt sich in mystische Texte. Genauso mystisch ist auch die Musik dieser spanischen Band. Die drei Damen huldigen dem Okkult-Rock der 70er Jahre und dies auf einem absolut überragenden Niveau. Warmer Gitarrensound, psychedelische Melodien, sakraler Gesang und treibende Drums lassen jedes Proto Doom Herz höher schlagen. 2021 erschien ihr neuestes Grimoire „The Omen“. Acht Songs für die Ewigkeit die Kabbalah uns auf dem Hellseatic offenbaren werden. Zückt die Räucherstäbchen, entzündet die Kerzen, zieht eure Kutte an… Kabbalah’s Messe erwartet euch!

Für Fans von: Coven, Black Sabbath, The Devils Blood


Lineup (Alt) 29

Fear Connection zelebrieren eine rohe Mischung aus Death und Thrash Metal der alten Schule mit einer Prise D-Beat und catchigen Melodien, die an die schwedischen Kollegen der frühen 90er erinnern. Anfang Oktober 2021 veröffentlichten Fear Connection ihr Debütalbum „Progeny of a Social Disease“ über Black Sunset/MDD Records. Schneidende Riffs, ein treibender Bass, Mid-Tempo Drumming gepaart mit Blastbeat Salven und fettes Gegrowle gestalten die neue Scheibe. Fear Connection werden dieses Jahr unsere Festivalbühne zerlegen. 100% Death/Thrash Metal Walze!

Für Fans von: Legion of the Damned, Temple of Dread, Hypocrisy

Lineup (Alt) 31

Die Band Judas Hengst gründete sich im Jahr 2013 in Bremen und spielte anfänglich eigenständigen, düsteren Stoner bzw. Post Rock. Es folgten einige Aufnahmen in Eigenregie, die online veröffentlicht wurden und einige Konzerte im Bremer Umland. Laut eigener Aussage, wollten die Bandmitglieder keine klassische Stoner Rock Band werden was durch den Gitarristenzuwachs Alex (Ex-Shamotte) bekräftigt wurde. Es folgte eine künstlerische Umstrukturierung in Richtung Post Metal bzw. Post Core. Anfang 2019 folgte das Debütalbum „Death Tapes“, das etliche Musik Journalist*innen aufhorchen ließ. Die gut durchdachte Mischung aus groovigen und teilweise stark postig-melodiösen Gitarrenriffs, einem Fundament aus dröhnendem Bass und treibendem Drumming entwickelt eine ganz eigene Dynamik, die das Konzeptalbum als sludgig-noisiges Gesamtwerk hervorstechen lässt. Judas Hengst sind aktuell im Studio und voraussichtlich erscheint 2022 ihr Zweitlingswerk – in jedem Fall werden sie einige neue Songs auf der Hellseatic Bühne unters Volk bringen werden. Wir dürfen gespannt sein!

Für Fans von: Cult of Luna, Mogwai, Earthship.